Zinsparität

Was ist die Zinsparität?

Was ist die Zinsparität
Was ist die Zinsparität

Die Zinsparität beschreibt die Annahme, daß die Verzinsung von Geldanlagen gleicher Art und Qualität identisch sein muß. Unterschiedliche Zinsniveaus bei unterschiedlichen Währungen werden durch sich ändernde Wechselkurse ausgeglichen.

Beispiel:

Zwei Staatsanleihen mit hoher Bonität und 1-jähriger Laufzeit stehen als Investitionsmöglichkeit zur Verfügung:

US Staatsanleihe: 2% Zinsen pro Jahr in US Dollar
Deutsche Staatsanleihe: 0,5% Zinsen pro Jahr in EUR
Wechselkurs USD/EUR: 1,200 USD pro EUR

Als Investor würde man auf den ersten Blick die US Staatsanleihe kaufen, da die Verzinsung dort höher ist. Die Zinsparität jedoch unterstellt einen Wertverlust des US Dollars gegenüber dem Euro um genau diesen Zinsvorteil während der entsprechenden Laufzeit. Ein Investor, der den Euro als Heimatwährung hat, muß zu Beginn der Investition in die US Staatsanleihe Euro gegen USD tauschen:

1.000 EUR = 1.200 USD

Die 1.200 USD werden nun zu 2% investiert. Nach einem Jahr erhält der Investor die eingesetzten 1.200 USD sowie 24 USD Zinsen. Diese tauscht er nun zum aktuellen Wechselkurs zurück in Euro. Die Zinsparität sagt, daß der Wechselkurs sich so verändert hat, daß der Zinsvorteil des USD Investments komplett aufgezehrt wird und es so keinerlei Unterschied macht, in welche der beiden Anleihen der Investor angelegt hat:

Auszahlung US Anleihe: 1.224 USD (1.200 USD + 24 USD Zinsen)
Auszahlung Dt. Anleihe: 1.005 EUR (1.000 EUR + 5 EUR Zinsen)

Der Wechselkurs muß sich nach der Zinsparität folgendermaßen anpassen:

1.224 USD / 1005 EUR = 1,218 USD pro EUR

Nach dem Umtausch erhält der Investor also 1.005 EUR für seine 1.224 USD. Somit hätte er auch in die deutsche Staatsanleihe anlegen könne. 

Die Überlegungen der Zinsparität finden unter anderem auch Einfluß in der Berechnung von Hedge- / Absicherungskosten. Falls ein Investor in die US Anleihe investiert und sich gleichzeitig gegen die Währungsänderungen absichern möchte, so sind die Kosten dafür theoretisch so hoch wie die erwartete Abwertung. Somit kann der Investor auch dadurch keine höhere Rendite als bei der deutschen Anleihe erzielen.

Da Wechselkurse zwischen Währungen nicht nur durch Zinsniveaus beeinflußt werden, hält die Zinsparität in der Praxis nicht zwangsweise.

Hier kannst Du Dir diesen Beitrag auch als Video ansehen.

Bildnachweis:
Photo by Alexander Mils on Unsplash

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.