Ausgabeaufschlag

Was ist der Ausgabeaufschlag ?

Ausgabeaufschlag
Was ist der Ausgabeaufschlag

Der Ausgabeaufschlag bezeichnet eine Gebühr, die insbesondere bei der Geldanlage in Investmentfonds erhoben wird. Diese Gebühr beläuft sich im Schnitt auf 5% des Anlagevolumens und wird durch den Vermittler bzw. Berater vereinnahmt. Es handelt sich somit um Vertriebskosten. 

Bei einem beispielhaften Anlagebetrag von 10.000 EUR werden noch vor dem eigentlichen Erwerb der Fondsanteile entsprechend ca. 500 EUR als Provision für den Vermittler abgezogen, es werden also lediglich Fondsanteile im Wert von 9.500 EUR erworben.

Beim Ausgabeaufschlag handelt es sich zwar im Vergleich zur jährlich fälligen Bestandspflegeprovision um eine einmalige Gebühr, bei Sparplänen wird jedoch jede einzelne Sparrate als Einzahlung bewertet. Somit fällt der Ausgabeaufschlag bei jeder Sparrate erneut an. Dies führt langfristig zu einer deutlichen Verschlechterung der Rendite / Wertentwicklung.

Hier kannst Du Dir diesen Beitrag auch als Video ansehen.

Bildnachweis:
Photo by Markus Spiske on Unsplash

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.